Kooperative Gesamtschule

Eine Schule für alle...

Die Carl-Bantzer-Schule macht Unterrichtangebote für alle Schüler von der Klasse 5 bis zur Klasse 10. Ab der Klasse 5 werden die Schüler in Gymnasialklassen oder in der Förderstufe unterrichtet.

 

CBS Gesamtschule Struktur

Die Schüler der Gymnasialklassenverlassen die CBS nach der Klasse 10. Mit ihrem Versetzungszeugnis stehen ihnen alle Wege offen. Sie können damit

  • an die Oberstufen der Gymnasien wechseln, um dort das Abitur zu machen,
  • an einer beruflichen Schule die Fachhochschulreife erwerben,
  • oder eine Berufsausbildung beginnen.

 

Die Schüler der Förderstufenklassen werden von der Klasse 5 bis zur Klasse 6 in einem Klassenverband unterrichtet. Ab Klasse 7 erfolgt der Unterricht gemäß den Anforderungsniveaus der Haupt- und Realschule. Der Hauptschulabschluss kann am Ende des Jahrgangs 9 erlangt werden, der den Wechsel in die Berufsfachschule oder in die duale Ausbildung ermöglicht.

Schülerinnen und Schüler des Hauptschulzweiges, die den Qualifizierenden Hauptschulabschluss erreicht haben, können die Klasse 10 H besuchen und den Realschulabschluss erwerben.

Die Realschüler können am Ende des Jahrgangs 10 den Mittleren Bildungsabschluss erhalten. Abhängig von der erreichten Qualifikation kann im Anschluss das Berufliche Gymnasium, die gymnasiale Oberstufe, die Fachoberschule oder die Berufsfachschule besucht werden.

Individuelle Gestaltung der Schullaufbahn

Die CBS bietet immer wieder Möglichkeiten, die Schullaufbahn den individuellen Interessen und Fähigkeiten der Schüler anzupassen. Dies kann durch Wechsel zwischen den Gymnasial- und Realschulklassen oder durch den Wechsel zwischen Realschul- und Hauptschulklassen geschehen.

Eine Schule...

mit individuellen Angeboten

Die CBS bietet ihren Schülern die Möglichkeit, die jeweils individuelle Entwicklung durch die Wahl geeigneter Unterrichtsinhalte zu gestalten durch

  • die Angebote im Wahlpflichtunterricht
  • die Wahl der 2. Fremdsprache im Gymnasialzweig (Französisch oder Latein).

Besondere Zusatzangebote

Darüber hinaus machen wir Zusatzangebote für besonders interessierte und engagierte Schüler wie

  • Kurse zur naturwissenschaftlichen Bildung
  • Arbeitsgemeinschaften: Video, Klettern, Theater, Schulband, Tanzen oder auch Latein
  • bilingualen Unterrichtsangebote (Fachunterricht in englischer Sprache)
  • Auslandsfahrten nach England, Frankreich und Finnland.
CBS Projektarbeiten

Der Berufswahlunterricht

Eine große Rolle spielt der ausgebaute Berufswahlunterricht, in dem die Schüler, den für sie geeigneten Beruf finden. Dazu gehören

  • Besuche von Probierwerkstätten,
  • intensives Bewerbungstraining unter Einbeziehung ortsansässiger Betriebe,
  • Berufsberatung im hauseigenen Berufsinformationsbüro,
  • Berufspraktika.

Eine Schule, die...

Unterstützt
und Stärkt

Unterstützung finden sie

  • in der nachmittäglichen Hausaufgabenbetreuung
  • in den zusätzlichen Förderangeboten
  • durch das Beratungsteam
  • durch die Arbeit der Schulsozialarbeiterin
  • und durch Beratungslehrer.

Persönlichkeit entwickeln und stärken

  • eine erlebnispädagogische Grundausrichtung in der Sportwoche der Klassen 7
  • das verpflichtenden Sozialpraktikum in der Klasse 9
  • die Übernahme von Tutorenfunktionen im Rahmen des Coaching-Projekts
  • durch Teilnahme an Wettbewerben
  • durch zahlreiche Auftritte bei schulischen Veranstaltungen
  • durch präventive Projekte wie Schule ohne Rassismus, Schule und Gesundheit, Prävention im Team (PIT), Alkohol- und Drogenprävention, ADAC-Verkehrstraining, Webklicker (zum Erlernen des richtigen Umgangs mit sozialen Medien).

Förderverein

Carlchen

Viele Angebote unserer Schule sind nur durch die finanzielle und persönliche aktive Unterstützung durch unseren Elternverein „Carlchen“ möglich, dem die Mehrheit der Eltern und Lehrer angehören.

Der Elternverein ermöglicht,

  • dass die Bibliothek täglich mehrere Stunden lang geöffnet ist.
  • dass die Cafeteria in den großen Pausen geöffnet ist und an allen Tagen ein warmer Mittagstisch gereicht werden kann.
  • dass die Schüler in großen Pausen und vor allem der Mittagspause mit Spiel- und Sportangeboten betreut werden.
  • dass die Schüler in kleinen Gruppen bei den Hausaufgaben unterstützt werden können.
  • dass die Schule mit technischen Geräten wie digitalen Tafeln, Beamern und Tablets gut ausgestattet ist.